SPD Informiert

"Neue Fördermöglichkeiten für Vereine"

Unbürokratisch und schnell können Vereine Zuschüsse bis zu 2000,-€ für Veranstaltungen bekommen. Unterstützt wird das Ehrenamt, die Brauchtumspflege und Aktivitäten, die, die Identifikation mit der Heimat unterstützen. Die Förderung des Landes Nordrhein-Westfalen ist überschrieben mit

"Heimat. Zukunft. Nordrhein-Westfalen"

 

Landtagsabgeordneter Frank Börner dazu in den Hamborner Nachrichten

Zum Förderprogamm

Zum Onlineantrag

Sozirider am Start

Rheinberg im Kreis Wesel
STADTRADELN-Zeitraum: 11.06. - 01.07.2018

Radeln für Klima und Gesundheit. Wer macht mit?

 

Die Sozirider sind ein offenes Team, jeder kann mitmachen.

 

Hier gehts zur Anmeldung!

 

 

Verschiedene Generationen gemeinsam,

bei der SPD Rheinberg klappt es.

Mehr unter Aktuelles.

Frischer Wind im Vorstand der Rheinberger SPD

Mehr unter Aktuelles.

Neujahrsempfang

 

Beim Neujahrsempfang der Rheinberger SPD am Samstag im Landhaus Steinhoff, gab der Ortsvereinsvorsitzende Peter Tullius einen kurzen Rückblick auf das vergangene Jahr.

Zur Freude des Ortsvereines, in Rheinberg haben immer mehr junge .....

Weiter unter Aktuelles

Die Rheinberger SPD hat Weihnachten Menschen der Rheinberger Tafel eine Freude bereitet!

 

Mehr unter Aktuelles!

Wir unterstützen die Mitarbeiter von Amazon bei ihrem Kampf um einen Tarifvertrag im Einzelhandel!

 

"Kuki" geht!

 

Die Rheinberger SPD bedankt sich bei Michael Kuklinski (Kuki) für seinen unermüdlichen Einsatz um soziale Gerechtigkeit auch in Rheinberg. Lange Jahre war Kuki so etwas wie das soziale Gewissen der Rheinberger SPD. Jetzt verlässt er den Rat und Rheinberg aus gesundheitlichen Gründen. Wenn auch manchmal etwas ausschweifend, hat er durch seine guten persönlichen Beziehungen zu Behörden und Politikern, die Meinungsfindung in der SPD und auch der Ratsfraktion positiv begleitet.

 

Danke dafür und alles Gute für die Zukunft!

 

Link zum Bericht der RP:

SPD-Mann "Kuki" geht - eine Lücke bleibt

 

Link zum Lokalkompass:

Ein verdienter SPD Ratsherr verlässt die politische Bühne

 

Kampagne der Jusos zu dem Thema

"Müll im Stadtgebiet"!

Weiter unter Aktuelles!

Messe Niederrhein,

Beantwortung der Bürgerfragen zur Änderung des Bebauungsplanes im nächsten Bauausschuss!

Termin 22.03.2017 um 17:00 Uhr in Raum 249

Um zur Vorlage zu gelangen, bitte klicken.

 

Zum mehr gesamten Vorgang unter Aktuelles!

Änderung des Bebauungsplan´s im Bereich der Messe!

Stadtverwaltung verzögert Bürgerinformation trotz Ratsbeschluss!

Kritik an unserer Bürgerinformation!

Weiter unter Aktuelles!

Die SPD-Fraktion beantragt die Umgestaltung des Bereiches Holz-/Fischmarkt unter Beachtung der nachfolgenden Eckpunkte und Ziele

 

- die Plätze sollen im innerörtlichen Stellenwert gestärkt und  aufgewertet werden
- der Bereich sollte mit dem Großen Markt gestalterisch eine Einheit bilden
- die Fahrbahn ist als Mischverkehrsfläche mit einheitlicher Pflasterung auszubilden.

 

Die SPD sieht mit dem Antrag eine Möglichkeit, die Anlieger von Beiträgen zu entlasten und die Kosten insgesamt zu senken. Zusätzlich erfolgt eine Aufwertung des innerstädtischen Stellenwerts des ÖPNV. Bis 2022 ist entsprechend dem Personenbeförderungsgesetz der öffentliche Personennahverkehr vollständig barrierefrei zu gestalten.

 

Mehr unter Rat aktuell.

 

Erfolgreiche Aktion der Jusos!

Hygieneartikel für die Rheinberger-Tafel

 

Hygiene ist eine Notwendigkeit und kein Luxus!!!

 

Weiter unter Aktuelles!

Messe Niederrhein!

Vertreter der Bürgerinitiative Messegelände Annaberg waren  in der SPD Fraktion.

Wir nehmen die Befürchtungen der Bürger ernst!

Mehr unter Aktuelles!

Altersarmut,

wieviele ältere Menschen in Rheinberg sind betroffen und beziehen Leistungen nach dem Sozialgesetzbuch, mit welchen Auswirkungen auf das tägliche Leben?

Weiter unter Aktuelles!

Unternehmen wollen einer Schlichtungsstelle im Salzbergbau nicht beitreten,

dazu die SPD Kreistagsfraktion.

 

Rheinberger JUSOS schreiben an Martin Schulz!

Weiter unter Aktuelles.

Neuer Ortsteilbeauftragter für Borth gewählt

und Veränderungen bei den Beisitzern!

 

Weiter unter Aktuelles.

Jürgen Preuß in den Bundestag!

Der Wahlkampf nimmt Fahrt auf.

Voller Erfolg beim Bierpongturnier!

Ein fettes Dankeschön an alle für das grandiose Bierpongturnier gestern!
Es war ein klasse Abend, wir hatten viel Spaß und hoffen ihr auch!
Nochmal herzlichen Glückwünsch an Kenny, Gurke und Lennart, unsere gestrigen Gewinner!

Der Abend war auch in weiterer Hinsicht ein Erfolg: Wir konnten gestern 523,72€ Spenden sammeln! Diese gehen in den nächsten Tagen an die Tafel Rheinberg.

René Schneider und Frank Börner gewinnen in ihren Wahlkreisen das Direktmandat!

Herzlichen Glückwunsch und Dank an alle Wähler.

Martin Schulz wird SPD-Kanzlerkandidat

„Es geht ein Ruck durch das ganze Land“

Weiter unter Aktuelles!

Dank an die Verwaltung!

Unser Lob gilt der Verwaltung, hier insbesondere der Beigeordneten Frau Kaltenbach, dem Beigeordneten Herrn Paus sowie der Controllerin Frau Igelbrink. Der jetzt vorgelegten Haushaltsentwurf zeigt große Transparenz und die Zahlen sind nachvollziehbar. Ergänzend zum Haushalt haben wir auf der Klausurtagung noch folgende Ideen entwickelt, weiter unter Aktuelles!

Reges Interesse und zwanglose Gespräche im Mütterlein mit unseren Landtagsabgeordneten Frank Börner, René Schneider und Jürgen Preuß, Kandidat für den Bundestag, ein gelungener Auftackt.

Neujahrsempfang 2017

Im gut gefüllten Pio´s gab's den diesjährigen Neujahrsempfang der Rheinberger SPD. Zu den Gästen zählten auch die beiden Landtagsabgeordneten René Schneider und Frank Börner, die sich stark machen für Rheinberger Themen.

 

 

Wir haben euch gefragt was soll geändert werden? Mehr Informationen, mehr Bürgernähe, Kontakt zu Betriebsräten und Vertrauensleuten und mehr Präsenz in den Ortsteilen, waren eure Anregungen, so der Ortsvereinsvorsitzende Peter Tullius in seiner Begrüßung an die Mitglieder und Gäste. Vieles sei inzwischen umgesetzt, Kontakte wurden geknüpft und in Budberg und Rheinberg gab es Informationsveranstaltungen. Betroffene Bürger konnten sich in Budberg über das neue Baugebiet informieren und Fragen stellen und in Rheinberg kamen die Anwohner der Messe zu einer Informationsveranstaltung bezüglich der Änderung des Bebauungsplanes im Bereich der Messe. Zu allen Themen sind aktuelle Informationen auf der Webseite SPD Rheinberg zu finden erläuterte Peter Tullius.

 

Neben dem Jahresrückblick stand die Ehrung der Jubilare im Mittelpunkt. Roberto Smaniotto wurde für 25 Jahre Mitgliedschaft geehrt. Beate Möller und Alexander Webering blicken auf 40 Jahre in der SPD zurück. Zwei weitere Jubilare Bernd Steinhoff 40 Jahre SPD und  Wolfgang Vasen 50 Jahre SPD konnten leider nicht an der Ehrung teilnehmen.

 

Bericht RP

Die Mitgliederversammlung am 10. September brachte uns ins Gespräch mit

Gewerkschaftern, Betriebsräten und Vertrauensleuten aus Rheinberg.

Wir wollen Kontakte knüpfen und hoffen, dass daraus ein regelmäßiger Dialog zwischen SPD und den Rheinberger Arbeitnehmervertretungen entsteht., mehr unter Aktuelles.

Neuer Ortsteilbeauftragter für Borth gewählt

und Veränderungen bei den Beisitzern!

 

In der Jahreshauptversammlung wurde Erst Ingenwerth als neuer Ortsteilbeauftragter für Borth gewählt. Ernst Ingenwerth ist fest in Borth verwurzelt und möchte Ansprechparter für die Borther Bürger sein. Die einfachste Möglichkeit der Kontaktaufnahme ist eine Email an die nebenstehende Kontaktadresse der SPD Rheinberg.

Daam Buitelaar und Hannah Bollig wurden zu Beisitzern gewählt.

Hannah ist Studentin und bei den Jusos aktiv.

Wir freuen uns über die junge Ergänzung unseres Ortsvereinsvorstandes durch Hannah!

 

Völkerverständigung durch den Nikolaus!  

In der SPD Geschäftsstelle haben wir gemeinsam mit den Familien unserer Asylbewerber  Nikolaus gefeiert. Mit leuchtenden Augen standen die Kinder vor dem Nikolaus und freuten sich über das Geschenk. Die Geschäftsstelle war gut besucht, 70 Nikolaustüten waren schnell verteilt. Etwa 25 Familien sind unserer Einladung gefolgt. Berührungsängste gab es nicht, die Kinder tranken Kakao und konnten es kaum erwarten eine warme Waffel zu bekommen. Bei Kaffee, Waffeln, Kuchen und Glühwein entstanden anregende Gespräche zwischen den Eltern und unseren Mitgliedern.

Altersarmut,

wieviele ältere Menschen in Rheinberg sind betroffen und beziehen Leistungen nach dem Sozialgesetzbuch, mit welchen Auswirkungen auf das tägliche Leben?

 

Download
Hier die Verwaltungsvorlage Stand November 2016
Mieten und Altersarmut.pdf
Adobe Acrobat Dokument 436.5 KB

Zusammengefasst, 207 Personen beziehen stand November 2016 Leistungen nach SGB XII. 52 Personen leben in Wohnungen, die nicht den Kreisvorgaben entsprechen. Bei 25 Leistungsempfängern ist es möglich, nach einer Härtefallregelung, den Differenzbetrag zwischen Kreisvorgabe und tatsächlicher Miete auszugleichen. Übrig bleiben 27 Leistungsempfänger die den Differenzbetrag aus eigener Tasche finanzieren. Hier besteht Handlungsbedarf beim Kreis!

Frank Tatzel hat noch Luft nach oben, so die RP am Freitag, 21. Oktober 2016

Bei der Befragung der Fraktionsvorsitzenden oder deren Vertreter/innen zur Arbeit des Bürgermeisters scheint zumindest eins Konsens zu sein, es geht mehr. Auch bei sehr zurückhaltender Kritik liest sich der Bericht so, "Wir haben mehr erwartet!"

Klare Linie, Bürgernähe und eigene Ideen, bisher Fehlanzeige.

Bericht der RP, bitte klicken!

Unsere Woche RP, bitte klicken!

 

Bürgermeister gibt Geld ohne Legitimation aus – einfach so !

Friedhelm Kung schreibt dazu:

Das Thema „AWO“ wird uns gewiss noch einige Zeit begleiten. Dazu kann man stehen, wie man will. Allerdings hat sich Rheinbergs Bürgermeister Frank Tatzel in diesem Zusammenhang ein Ding geleistet, was absolut nicht in Ordnung ist.

Weiter siehe pdf Download!

Download
Bürgermeister gibt Geld ohne Legitimatio
Adobe Acrobat Dokument 164.0 KB

Die SPD hat Fragen zur AWO!

 

Die SPD Fraktion erwartet vom Bürgermeister Frank Tatzel Antworten zum Thema AWO.

Der Fraktionsvorsitzende Jürgen Madry hat den Fragenkatalog bei der Verwaltung eingereicht.

Weiter unter Rat aktuell !

 

 

Reges Interesse und zwanglose Gespräche im Mütterlein mit unseren Landtagsabgeordneten Frank Börner, René Schneider und Jürgen Preuß, Kandidat für den Bundestag, ein gelungener Auftackt.

Jürgen Preuß stellte sich vor!

Jürgen Preuß  hat sich als Bewerber für den Bundestagswahlkreis 113 in Wesel  vorgestellt. Nach einer angeregten Diskussion über sozialpolitische Themen, vielfach diskutiert in Richtung wünschenswert, aber ist es auch umsetzbar, stand fest,

Jürgen Preuß hat die volle Unterstützung der Rheinberger SPD.

 

 

 Informationsveranstaltung in

 Budberg

 

 Antwort auf den Kommentar

 der Grünen in RP und NRZ vom

 25. August 2016:

 

 "Wir  wollen beteiligen,

   nicht verhindern."

          Achim Körber dazu:

Die Informationsveranstaltung vom 4.08. hatte nicht das Ziel, die Entscheidungen von Rat und Verwaltung bezüglich des Baugebietes 12 nachträglich in Frage zu stellen. Hier ging es um Bürgerinformation und –dialog. Ziel dieser Veranstaltung war vielmehr die transparente Vermittlung des aktuellen Planungsstandes; aber auch die Möglichkeit für  Anregungen und Kritik aus der Bürgerschaft. Erfreulicherweise war das Interesse der Budberger an dieser Thematik sehr groß, eine rege Diskussion fand statt. Dabei konnten von der Verwaltung natürlich nicht alle Fragen endgültig beantwortet werden, deshalb wurden die offenen Punkte in der Nachbereitung  thematisch zusammengefasst und in Antragsform für die weitere Bearbeitung und Beantwortung an die Verwaltung weitergereicht - und das im Sinne eines offenen, durchaus kritischen Dialogs mit Bürgern und Betroffenen.

  • Erhaltungssatzung Steinhoff
  • neues Baugebiet in Budberg

Großes Interesses bei der SPD Infoveranstaltung in Budberg.

Rund 100 Teilnehmer und  viele Fragen.

Bericht RP, bitte klicken!

Bericht RP,Chance vertan, bitte klicken!

 

Wir nehmen die Verwaltung in die Pflicht!

Zum einen beantragen wir die Beantwortung der Fragen durch die Verwaltung und zum anderen

fordern wir den Bürgermeister auf, eine Informationsvanstaltung zum Thema Stand Umbau Pumpanlage und

Veränderungen im Abwasserbereich durch den Anschluss des Neubaugebietes in Budberg durchzuführen.

Download
SPD Antrag Informationsveranstaltung zum Thema Umbau Pumpanlage und Auswirkungen des Neubaugebietes
Antrag2 an BPA am 31 08 2016.pdf
Adobe Acrobat Dokument 108.5 KB
Download
SPD Antrag Infoveranstaltung Budberg, Fragen an die Verwaltung
Antrag1 an BPA am 31 08 2016.pdf
Adobe Acrobat Dokument 199.5 KB

Mitgliederinformation

 Liebe Genossinnen und Genossen,

 in der Mitgliederversammlung am 8. Juni haben wir gefragt was ihr von uns erwartet, welche Themen euch wichtig sind und wo ihr mitarbeiten wollt.

 Es sind nun ja schon einige Wochen vergangen und ihr fragt euch sicher:

 "Was geschieht mit unseren  Vorschlägen?"

 Weiterlesen siehe Downlod

Download
Mitgliederinformation Juli 2016.pdf
Adobe Acrobat Dokument 31.6 KB

Die SPD hat sich schon immer PRO AWO positioniert!

 

Günter van Wesel schreibt dazu:

 

Als Ratsmitglied und Rheinberger Bürger bin ich bezüglich der Entwicklung der BI Pulverturm – alte Rheinstr. sehr besorgt. Eine Handvoll Anlieger torpediert mit fast 30 -zum größten Teil haarsträubenden Argumenten – die Weiterentwicklung der Innenstadt auf dem Grundstück Montessori Schule. Die öde Asphaltfläche ist auf ein Mal der schönste Spielplatz der Stadt und liegt mitten im Naturschutzgebiet. Durch die Weiterentwicklung bzw. Umwandlung der Fläche durch die AWO wird der Bereich zu einem Verkehrsknotenpunkt, Bürger verlieren Erinnerungspunkte an oder aus ihrer Kindheit an denen sie das Fahrradfahren oder was immer kennen- und schätzen gelernt haben. Alle Kritikpunkte konnten ausgeräumt werden und im Interesse der restlichen Rheinberger Bürger könnte mit dem Bau des Awo-Gebäudes begonnen werden.….aber dann kommt noch als letzter Strohhalm die Stellungnahme der Denkmalbehörde und die Populisten der Grünen und CDU springen auf den Zug und verzögern weiter den Bauantrag. Der Bürgermeister teibt die Kosten durch eine  weitere juristische Stellungnahme in die Höhe.

Was soll das Alles???? Die Awo baut nicht auf der Fläche wo die alte Burg vermutet wird, die Stadt und damit auch die Bürger bekommen für das nicht mehr genutzte Grundstück einen nicht unerheblichen Geldbetrag und dazu noch eine  Folgenutzung die Wohnraum für Senioren schafft und Gewerbesteuer einbringt.  Ein weiteres Argument für den AWO Bau ist die Sicherung und Schaffung von Arbeitsplätzen. 

Auf diese Vorteile für alle Rheinberger Bürger wegen der Interessen einer handvoll Anlieger zu verzichten ist nicht hinnehmbar.


 

Begeisterte Kinder beim Sommerferienprogramm der Diakonie und Caritas für Kinder aus Familien mit geringen finanziellen Mitteln.

Die SPD hat dabei am 14. Juli das Wald- und Wiesenpicknick

auf dem Hof Elverich ausgerichtet. Kaum ausgeladen und aufgebaut,

kamen auch schon die Kinder.

Siehe auch auf Facebook, bitte klicken.

Begeisterte Kinder beim Sommerferienprogramm der Diakonie und Caritas für Kinder aus Familien mit geringen finanziellen Mitteln.

Die SPD hat dabei am 14. Juli das Wald- und Wiesenpicknick

auf dem Hof Elverich ausgerichtet. Kaum ausgeladen und aufgebaut,

kamen auch schon die Kinder, mehr unter Aktuelles.

Siehe auch auf Facebook, bitte klicken.

Download
Campzeitung mit SPD beim Wald- und Wiesenpicknick
Campzeitung 14. Juli.pdf
Adobe Acrobat Dokument 203.7 KB

Aktuelles aus der Mitgliederversammlung 

vom 08.06.2016

Rheinberg, Hotel am Fischmarkt

"Deine Meinung ist uns wichtig!" SPD-Rheinberg im Dialog

Aktiv Mitgestalten war das Thema:

  • Welche Themen sind euch wichtig?
  • Was erwartet ihr vom Vorstand?
  • Wo und wie wollt ihr gerne mitmachen?

Zu allen Themen gab es Ideen, Vorschläge und Erwartungen. In reger Beteiligung wurde alles auf die Pinnwände gebracht. Der Vorstand wird die Anregungen und Wünsche in den nächsten Sitzungen auswerten und Möglichkeiten der Umsetzung erarbeiten. Ein Blick auf die Pinnwände zeigt, mehr Information, mehr Beteiligung und Gemeinschaft sind Themen die ganz oben auf der Liste stehen.

Danke für die rege und engagierte Beteiligung!

Lokalzeit Duisburg dreht mit den Jusos!!!

Wie geht es weiter mit der SPD?

Junge Menschen engagieren sich in Rheinberg.

 

Erklärung der SPD-Politiker im Kreis Wesel zur Bildungsregion Niederrhein
Spitzenpolitiker der SPD aus Bundestag, Landtag, Kreistag und den Wir4-Kommunen Moers, Kamp-Lintfort, Rheinberg und Neukirchen-Vluyn haben sich jetzt zu einem Gespräch mit Hochschulpräsidentin Dr. Heide Naderer in der Hochschule Rhein-Waal in Kamp-Lintfort getroffen. In ihrerAbschlusserklärung stellen die sozialdemokratischen
Abgeordneten fest: Weiterlesen, bitte Download anklicken!


Download
Abschlusserklärung SPD-Spitzentreffen
Adobe Acrobat Dokument 56.0 KB